Sonntag, 17. August 2014

Karfiolsteak / Ofenkarfiol

Ausprobieren. Genießen. Ofenkarfiol ist unglaublich gut :) Und warum nenn ich das "Steak"? Weil es gleich gemacht wird, wie ein wirklich gutes Steak: zuerst scharf anbraten und dann in den Ofen zum Entfalten.

Zutaten für 2 Personen

1 großer Karfol
Muskatnuß
Öl, Salz, Pfeffer


Benötigte Küchengeräte
Große Pfanne, Backofen

Zubereitung (30 Minuten)
  • Den Karfiol gut waschen und dann exakt in der Mitte halbieren. Das Messer muss sehr scharf sein, sonst wird er Dir zerfallen. Den Strunk musst Du nicht herausschneiden, nur die Blätter nimmst Du weg.
  • Ofen auf 160 Grad (Umluft) einschalten..
  • Pfanne mit einer guten Portion Öl vorheizen (7 von 9). Der Karfiol soll nicht in Öl schwimmen, aber auch nicht zu wenig haben. 
  • Links und rechts eine ca 2-3cm dicke Scheibe abschneiden. Die Scheiben vorsichtig in die gut heiße Pfanne legen. Die restlichen Röschen links und rechts von den Scheiben einfach abbrechen und auch in die Pfanne geben.
  • Den Karfiol gut (wirklich gut!) salzen und ein wenig pfeffern. Du drehst den Karfiol in der Pfanne um, wenn er an den Rändern schön braun wird. Nochmal gut salzen und wenig pfeffern. Und nun auch ein bißchen Muskatnuß darüber reiben.
  • Wenn der Karfiol auf der zweiten Seite schön gebräunt ist, gießt Du das überschüssige Fett (wenn es keines gibt, war es zu wenig) auf ein Backpapier in Deinem vorgheizten Ofen, Karfiolsteaks und Röschen darauf legen und 20 Minuten bei 160 backen.



Tipp zum Abschmecken
Karfiol braucht wirklich viel Salz. Und er schmeckt besser, wenn das Salz schon beim Kochen dazugegeben wird als erst am Teller.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen am schwarzen Brett des Küchenchefs. Sei bitte freundlich, auch wenn Dir eine Mahlzeit nicht geschmeckt hat. Gäste, die meine Küche mit deftigen Saucenspritzern neu ausmalen möchten, bekommen Küchenverbot.