Samstag, 18. August 2012

Steirische Erdäpfelsuppe mit Eierschwammerln / Kartoffelsuppe mit Pfifferlingen

Diese herrliche Suppe ist eine Erinnerung an die Steiermark, wo ich meine Kindheit verbracht habe. Die Suppe riecht und schmeckt so wie die Steiermark: erdig, pilzig, kräftig. Und Erdapfel ist der Name für die Kartoffeln in der Steiermark. Ein sehr passender und schöner Name, oder?

Zutaten für 8 Personen
1,5kg speckige Erdäpfel
400g Eierschwammerl
1 Bund/Schale Suppengrün
1 Bund Frühlingszwiebel
3 Knoblauchzehen
etwas Petersilie
2 TL Liebstöckl
1 TL Majoran
Öl


Benötigte Küchengeräte
Großer Topf, Pürierstab





Zubereitung (60 Minuten)
  • Leg 4 große Erdäpfel weg, die restlichen scheidest Du in Würfel (nicht schälen!)
  • Den Bund Frühlingszwiebel halbierst Du und wirfst die obere Hälfte (die unansehnlichen Blätter) weg. Dann schneidest Du die Wurzeln ab und den Rest schneidest Du in kleine Ringe.
  • Erhitz ausreichend Öl in einem Topf und brate die Frühlingszwiebelringe darin scharf an.
  • Dann gießt Du mit einem Liter Wasser auf und gibst die Erdäpfelwürfel dazu. Sie sollen gut bedeckt sein, aber besser weniger Wasser als zuviel!
  • Während die Erdäpfel mit den Frühlingszwiebel auf höchster Stufe ca 20 min kochen, schneidest Du das Suppengrün in kleine Stücke. Die restlichen 4 Erdäpfel schneidest Du nun auch in Würfel oder dünne Scheiben.
  • Die Pilze kannst Du ausnahmsweise waschen, da sie ja in eine Suppe kommen. In grobe Stücke schneiden. Kleiner Pilze lässt Du im Ganzen. Die Pilze schrumpfen ca. um die Hälfte, schneide sie also nicht zu klein.
  • Wenn die Erdäpfel richtig weich sind, nimmst Du den Topf von der Platte und pürierst die Suppe wirklich gut. Die Konsistenz sollte nun so sein, wie eine Cremesuppe, wenn sie kalt ist (also wirklich dick). Ist sie zu wassrig, einfach ein bißchen weiterkochen.
  • Dann gibst Du alle restlichen Zutaten dazu und kochst die Suppe auf mittlerer Hitze 15-20 min weiter. Du musst nun alle 3-5 Minuten umrühren, sonst brennt sie Suppe an! Wenn sich unten etwas anlegt, einfach mit dem Kochlöffel während des Umrührens abschaben.
  • Wenn die Erdäpfel weich sind, nimmst Du die Suppe vom Herd, rührst nochmal gut durch und lässt sie 30 min ziehen.
  • Mit Petersilie garnieren 

Tipp zum Abschmecken

Wer es mag, kann die Suppe auch mit (wenig!) Balsamico-Essig oder Worcestershire Sauce (Achtung, manche Firmen verwenden Sardellen, also Zutatenliste lesen) verfeinern. Ich würde das aber jeden Gast selbst machen lassen. Ich finde, leicht säuerlich schmeckt die Suppe einfach am besten.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen am schwarzen Brett des Küchenchefs. Sei bitte freundlich, auch wenn Dir eine Mahlzeit nicht geschmeckt hat. Gäste, die meine Küche mit deftigen Saucenspritzern neu ausmalen möchten, bekommen Küchenverbot.