Mittwoch, 30. Mai 2012

Exotischer Obstsalat


Obstsalat. Braucht man dazu ein Rezept?
Ich war vor kurzem bass erstaunt, als mir eine junge Frau gesagt hat, sie wüßte nicht, wie man einen Obstsalat zubereit. Außerdem gibt es wirklich viele Menschen, die nicht wissen, was man mit Mango und Maracuja anfängt und wie man sie verarbeitet. Und so selten wie Obstsalat bzw diese Früchte am Speiseplan stehen, breche ich nun eine Lanze und widme ihnen ein Rezept.



Benötigte Küchengeräte
Große Schüssel


Zutaten für mehrere Personen
2 vollreife Bio-Mangos (in die Frucht drücken, sie muss sich richtig weich anfühlen)
3 Bio-Bananen
2 Bio-Orangen
2 Maracujas (braun, schwer und runzelig)
1 Bio-Ananas






Zubereitung (15 Minuten)
  • Kopf und Unterteil der Ananas großzügig abschneiden, der Breite nach in zwei Hälften teilen (so dass die Schale im Kreis um jede Hälfte geht) und dann die Schale einfach abschneiden. Die Frucht in Würfel schneiden, den harten Kern in der Mitte dabei entfernen
  • Bananen in dünne Scheiben schneiden
  • Bei der Mango schneidest Du den Stielansatz weg, da reichen ein paar Millimeter. Dann in die Menge entlang des Kernes auf der breiten Seite schneiden, ganz rundherum. Nun beide Seiten in die Hände nehmen und entgegengesetzt drehen. Eine Seite löst sich nun ganz einfach vom Kern. Mit einem großen Löffel das Fruchtfleisch herausschälen und in kleine Stücke schneiden.
  • Bei der Marajuca ca 0,5cm von der Seite abschneiden, wo der Stiel einmal war. Dann sollte man bereits das Fruchtfleisch mit den Kernen sehen. Je nach Größe der Maracuja mit einem großen oder kleinern Löffel reinfahren, die Marajuca über eine Schüssel halten, umdrehen und mit dem Löffel innen entlang der Hülle fahren. Dabei löst sich Fruchtfleisch ganz leicht an den Noppen, wo es angewachsen war. Die Kerne isst man einfach mit.
  • Nun schneidest Du noch die Orangen in Hälften und presst sie in die Schüssel. In die zusammengepressten Hälften mit einem Esslöffel nachbohren, pressen und schaben.
  • Am besten schmeckt's, wenn der Obstsalat 1-2 Stunden ziehen konnte. Man kann ihn aber auch sofort essen und er hält sich, mit Folie verchlossen, für 1-2 Tage im Kühlschrank


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Willkommen am schwarzen Brett des Küchenchefs. Sei bitte freundlich, auch wenn Dir eine Mahlzeit nicht geschmeckt hat. Gäste, die meine Küche mit deftigen Saucenspritzern neu ausmalen möchten, bekommen Küchenverbot.